Workshop „Aus- und Weiterbildung im Bereich Lasersicherheit im Baltikum nach EU-Richtlinien“

Projektlaufzeit

01.02.2021. - 20.08.2021.

Im Projekt einbezogenen Länder und Institutionen

flag-LV
Rezekne Akademie der Technologien
flag-DE
Hochschule Mittweida

Projektleiter

Prof. Dr.-Ing. Lyubomir Lazov

Projektziele

Die Laser sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Seit der experimentellen Entwicklung des ersten Lasers durch den amerikanischen Physiker Theodore Maiman sind 60 Jahre vergangen. Heute sind die Laser in Forschung und Medizin, in Industrie und Gewerbe, in der Informations- und Kommunikationstechnik und nicht zuletzt in der Unterhaltung verbreitet. Aufgrund der High-Tech-Strategie der EU ist der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften im Bereich der optischen Technologien enorm.  Die Zahl der Beschäftigten, die beruflich mit Lasern zu tun haben, nimmt exponential ständig zu.

Der an der Rezekne Akademie of Technologies errichtete deutsch-lettische MA-Studiengang „Lasertechnik“ ist speziell auf den Bedarf an Lasertechnikern sowie wissenschaftlichem Personal im vielen Bereichen der Industrie, Wirtschaft, in der Forschung und Entwicklung, Vertrieb, Management, technischer Beratung/Begutachtung und technischer Überwachung gelegt.

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung digitaler online Materialien für die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Lasersicherheit.

Hauptaktivitäten des Projekts

  1. Entwicklung eines neuen e-learning digitalen WEB-basierten Moduls an der Rezekne Academy of Technologies (Lettland) – mit Bei­trägen von Professoren und Mitarbeitern der Hochschule Mittweida, Deutschland, und der RTA, Lettland.
  2. Durchführung eines virtualen Seminars an der Rezekne Academy of Technologies mit der Teilnahme von Gastreferenten und Mitarbeitern aus der Hoch­schule Mittweida, Deutschland, und Studenten und Vertreter der Industrie aus Lettland zum Thema: „Lasersicherheit – EU Normen und Standards”.

Der Schwerpunkt des Seminars ist die Diskussion der praktischen Anwendung der neu entwickelten digitalen Materialien über „Lasersicherheit“.

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen des Projekts

Veranstaltung eines Seminars am 18 Juni 2021 an der Rezekne Academy of Technologies mit Gastreferenten und Moderatoren aus dem Laserinstitut Hoch­schule Mittweida und Vertretern der Industrie und Handelskammern, KMU und weiteren Stakeholdern aus dem Baltikum.

 

Potentielle Referenten

  1. Herr Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Horst Exner – Hochschule Mittweida Deutschland
  2. Herr Dr.- Ing. Jörg Schille – Laserinstitut Mittweida Deutschland
  3. Herr Dipl. Ing. Jan Drechsel – Laserinstitut Mittweida, Deutschland
  4. Herr Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. Lyubomir Lazov – RTA, Lettland
  5. Herr Prof. Dr.sc.ing. Edmunds Teirumnieks – RTA, Lettland
  6. Herr PhD Ivaylo Balchev – RTA, Lettland
  7.  Vertreter der Industrie, Handelskammer und Ingenieurverbände, Lettland

Direkte und indirekte Zielgruppe

Direkt:

Direkte Zielgruppe: die Studierenden des 1. und 2. Jahrgangs des MA-Studiengangs „Lasertechnik“ und BM – Studiengangs „Mechatronik“, ca. 15 Personen.

 

Indirekt:

Indirekte Zielgruppe:  Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter des Forschungsbereichs Lasertechnik an der Rezekne Academy of Technologies und Fachkräfte aus Industrie, ca. 20 Personen.

Da die im Rahmen des Projekts entwickelten Lasersicherheit-Schulungsmaterialien digitalisiert werden, wird das Publikum, das sie erreichen wird, sogar noch breiter sein. Die Lernmaterialien werden im Moodle-ELearning-System und auf der RTA-Website in lettischer, deutscher und englischer Sprache veröffentlicht. Sie werden nicht nur von RTA-Studenten und Dozenten verwendet werden, sondern auch von Studenten anderer Hochschul- und Berufsbildungseinrichtungen sowie von Industrieunternehmen. Die Materialien werden auch nach Projektende verfügbar sein.