Naturmessungen des Wellenlaufs auf Küstenbauwerke mit einem Drucksonden-Stufenspiegel

Projektlaufzeit

01.02.2020. - 31.10.2020.

Im Projekt einbezogenen Länder und Institutionen

flag-EE
Technische Universität Tallinn
flag-DE
Technische Universität Hamburg

Projektleiter

Prof. Dr. Tarmo Soomere

Ziel des Projekts

Implementierung und Optimierung des neu entwickelten Stufenpegels, ii) Validierung und Verbesserung der Wellenauflaufberechnung (z.B. nach EurOtop), iii) Gemeinsame Analyse und Bewertung der Messungen an der Nord- und Ostsee sowie iv) Verbreitung der Ergebnisse (öffentliche Seminare und Vorbereitung einer gemeinsamen wissenschaftlichen Veröffentlichung).

Hauptaktivitäten des Projekts und die Veranstaltungsorte an denen die Aktivitäten im Rahmen des Projekts durchgeführt werden

  1. Implementation des Wellenauflaufpegels an der estnischen Küste (Kakumäe Hafen, Tallin, Estland)
  2. Analyse und Bewertung der Wellenauflaufmessungen (TUHH, Hamburg, Deutschland sowie TUT, Tallin, Estland)
  3. Präsentation der Ergebnisse und Diskussion der Anwendung in der Küstenschutzpraxis (Tallinn, Estland und Riga, Lettland)

Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliches Seminar in Tallin, Estland; Öffentliches Seminar in Riga, Lettland

Sprecher: Herr Rain Männikus, Herr Norman Dreier, Prof. Peter Fröhle, Prof. Tarmo Soomere, und andere.

Zielgruppe des Projekts

Direkte Zielgruppe:

TUHH, Institut für Wasserbau, 20 Mitarbeiter, ca. 150 Bachelor- and 50 Masterstudenten

TUT, Labor für Wellendynamik, 13 Mitarbeiter, 20 Masterstudenten

Indirekte Zielgruppe:

Örtliche, für Küstenschutz zuständige Behörden, in Deutschland, Estland, Lettland; Universitäten und Forschungsinstitute mit einem Schwerpunkt auf Küsteningenieurwesen sowie Büros für Hydraulikingenieurswesen, lokale Bauunternehmen etc. Circa 50 Personen.