Untersuchung von Graslandökologie mit Hilfe von Citizen Science

Projektlaufzeit

01.02.2021. - 30.06.2021.

Im Projekt einbezogenen Länder und Institutionen

flag-EE
Universität Tartu
flag-DE
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Projektleiterin

Dr. Tsipe Aavik

Projektziele

  1. Sensibilisierung der Bevölkerung für die Auswirkungen des Verlustes von Grasländern auf die Biodiversität
  2. Erweiterung wissenschaftlich fundierten Wissens über die Folgen des Verlustes von Grasländern und die resultierenden Konsequenzen auf ökologische Prozesse

Hauptaktivitäten des Projekts

  1. Anpassung und Übersetzung von Animationen, Videos, Durchführungshinweisen und der Website für die Citizen-Science Kampagne; in Tartu (UT), Estland
  2. Kommunikation und Verbreitung der Kampagne über verschiedene Medien (u.a. Soziale Medien, Fernsehen/Radio, Zeitungen), in Deutschland; koordiniert aus Halle (Saale), Deutschland, und Tartu, Estland
  3. Eigentliche Durchführung der Citizen-Science Kampagne, April – Juni 2021 in Estland, Lettland, Deutschland und Schweden
  4. Erste vorläufige Datenanalyse und Rückmeldung an die TeilnehmerInnen und Medien aller teilnehmenden Länder (Juni 2021)

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen des Projekts

  1. International angelegte Citizen-Science Kampagne, April – Juni 2021 in Estland, Lettland, Deutschland und Schweden
  2. 2 öffentliche Seminare, 1x UT Tartu, Estland und 1x MLU Halle (Saale), Deutschland; beide im April 2021

Direkte und indirekte Zielgruppe

  1. Direkte Zielgruppe:

Interessierte und engagierte BürgerInnen einschließ­lich Schulen und Kindergärten, in Estland, Lettland, Deutschland und Schweden; MasterstudentInnen und DoktorandInnen der Abteilung Biologie, UT Tartu, Estland

2. Indirekte Zielgruppe:

NaturschützerInnen, staatliche sowie nicht-staatliche (Naturschutz-) Organisationen, Behörden; generell ein breites Spektrum an Natur- und Kommunikationsinteressierten in allen teilnehmenden Ländern