Plasmaanwendung in der Landwirtschaft: Saatgutbehandlung mit Plasma als alternative Methode zur Steigerung der Pflanzenproduktivität

Projektlaufzeit

16.04.2020. - 29.12.2020.

Im Projekt einbezogenen Länder und Institutionen

flag-LT
Vytautas Magnus Universität
flag-DE
Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. in Greifswald

Projektleiterin

Prof. Vida Mildažienė

Erreichte Ziele des Projekts

Es wurde eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Forschungsgruppen mit komplementärem Fachwissen (Pflanzenbiologie / Biochemie in Litauen und Plasmaphysik / Biologie in Deutschland) initiiert. Somit wurde eine Grundlage für das gemeinsame Verfassen und Einreichen internationaler Projektanträge zur Anwendung von Plasma in der Landwirtschaft geschaffen.

Aufgaben des Projekts: (1) Beginn und Aufbau der Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen; (2) Austausch von Fachwissen und Expertisen; (3) Grundlage für zukünftige gemeinsame Forschungsprojekte wurde geschaffen.

Hauptaktivitäten des Projekts

1.Das Treffen / der Workshop wurde am 10. Dezember 2020 online zwischen den Partnerinstitutionen INP in Greifswald und VMU in Kaunas als Alternative der jeweiligen vor-Ort Austauschbesuchen organisiert. Während des Seminars (1) wurden alle Mitglieder der Partnergruppen einander vorgestellt; (2) die geplanten experimentellen Forschungsaufgaben wurden diskutiert. Die Erfahrungen, Ideen und detaillierten Informationen zur verfügbaren Forschungsinfrastruktur, die für die künftige gemeinsame Forschung relevant sind, wurden zwischen den Partnern ausgetauscht. Zwei öffentliche Online-Vorträge wurden im Webinar am 12. November 2020 von den Projektteamleitern Dr. Henrike Brust und Prof. Vida Mildaziene zum Thema „Plasma in der Landwirtschaft“ präsentiert. Die Dateien dieser Vorlesungen sind hier verfügbar.

2.Vernetzung. Die Partner erweiterten ihre internationale Vernetzung, indem sie ihre bereits bestehenden Kooperationsnetzwerke im Bereich Plasma in der Landwirtschaft mit eingebracht haben. Beide Partner sind seit dem 6. Oktober 2020 an der COST-Aktivität CA19110 „Plasmaanwendungen für eine intelligente und nachhaltige Landwirtschaft“ beteiligt und planen, die weitere Zusammenarbeit in naher Zukunft fortzusetzen.

Erreichte Zielgruppe des Projekts

Direkt: 30 Wissenschaftler und Studenten, die sich mit Plasma in der Agrarforschung befassen.

Indirekt: 55 Wissenschaftler, Studenten und Bürger (breite Öffentlichkeit): 55 nahmen online am öffentlichen Webinar teil. Diese Anzahl kann aufgrund der Verfügbarkeit der öffentlichen Vorträge online unbegrenzt erhöht werden.