TPL_HOCHSCHULKONTOR_LOGO
+ 371 67286033
hochschulkontor@lu.lv
Kaļķu iela 1-404,Rīga,LV-1658


Projekttitel:

Auf den Spuren der Informalität in südosten und nordosten Europas: Anthropologische Perspektiven

Projektzeitraum:

 15.06.-20.11.2018

Im Projekt einbezogenen Länder und Institutionen:

Partner:

1)Lettland: Rigaer Stradiņš Universität, Studiengang Sozialanthropologie

2)Deutschland: Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

3)Lettland: Lettischer Verein der Sozialanthropologen

Andere Mitwirkende

1) Deutschland: Universität Regensburg/ Universität Göttingen

2) Lettland: Universität Lettlands

3) Litauen: Vytautas-Magnus-Universität

4) Litauen: Universität Vilnius

5) Estland: Universität Tartu

Ziel(e) des Projektes:

Das Projekt hat zwei Hauptziele:
1) fördern der Forschungsexzellenz in der Studie der Informalität in süd- und nordosten Europas
2) binden des strategische Netzwerks für die Entwicklung einer zukünftigen Partnerschaft in Forschung und Lehre.

Um diese Ziele zu Erreichen werden folgende Veranstaltungen stattfinden:

1) Eine internationale Konferenz zum Thema "Interaktion zwischen formellen Institutionen und informellen Praktiken in südosten und nordosten Europas". Der Grund der Konferenz ist der Mangel an vergleichbaren Wissen über Informalität in beiden Regionen. Die Konferenz wird Forscher von süd- und nordosten Europas zusammen bringen, um die sozialwissenschaftlichen Kenntnisse über a) beide Regionen; b) viele Facetten der Informalität in der zeitgenössischen Welt weiter zu entwickeln.

2) Ein Workshop zur Netzwerkbildung ist angedacht, um die zukünftige Zusammenarbeit zwischen deutschen und baltischen Anthropologen zu diskutieren. Da bis jetzt nur sporadischer Austausch stattgefunden hat. Der Workshop wird erlauben einen Netzwerk zu stärken und institutionalisieren.

Potentielle Teilnehmer:

Dr. Andre Thiemann (DE), Dr. Čarna Brkovic (DE), Dr. Klāvs Sedlenieks (LV), Dr. Ieva Puzo (LV), Dr. Agita Lūse (LV), Diāna Dubrovska (LV), Kristīne Rolle (LV), Kārlis Lakševics (LV), Dr. Aimar Ventsel (EST), Katre Koppel (EST), Dr. Rasa Pranskevičiūtė (LT), Dr. Kristina Šliavaitė (LT)

 

Zielgruppe des Projektes:

Die direkte Zielgruppe des Projekts:

1) Teilnehmer der internationalen Konferenz und Workshop zur Netzwerkbildung (zurzeit 12 Personen);

2) Studierende der Rigaer Stradiņš Universität, Studiengang Sozialanthropologie (~20 Personen);

3) Mitglieder des Lettischen Vereins der Sozialanthropologen (~40 Personen);

4) Studierende des Studiengangs Sozialanthropologie und akademische Mitarbeiter der anderen baltischen Universitäten die im Projekt teilnehmen, sowie das Netzwerk der Baltischen Graduiertenschulen (~150 Personen)

 

Die indirekte Zielgruppe des Projekts:

1) Abonnenten des Verteilers des Lettischer Vereins der Sozialanthropologen (~350 Personen) und Follower derer Facebookpräsenz (~670 Personen) vernehmlich Personen in Lettland die in Aktivitäten und Themen der Anthropologie interessiert sind;

2) andere Sozialwissenschaftler und Studenten interessiert in den Themen , Südosten und Nordosten Europas (TBD);

3) politische Entscheidungsträger und NRO Vertreter (~20 Personen);

4) Studierende und Wissenschaftliche Mitarbeiter der Rigaer Stradiņš Universität, Studiengang Kommunikationen (~350 Personen);

5) Ausländische Studierenden der Rigaer Stradiņš Universität (TBD).

 

Hauptaktivitäten des Projekts und die Veranstaltungsorte, an denen die Aktivitäten im Rahmen des Projekts durchgeführt werden:

1. Die programmatische Rede der Konferenz, offen für das Publikum. Mögliche Veranstaltungsorte: Lettische Staatsbibliothek, das EU Haus in Riga.

 

2. Die internationale Konferenz. Offen für das Publikum. Mögliche Veranstaltungsorte: das Hauptgebäude der Rigaer Stradiņš Universität, Lettische Staatsbibliothek, das EU Haus in Riga.

 

3. Workshop zur Netzwerkbildung. Geschlossene Veranstaltung. Mögliche Veranstaltungsorte: das Hauptgebäude der Rigaer Stradiņš Universität, Lettische Staatsbibliothek, das EU Haus in Riga.

 

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen des Projekts

18. - 19. Oktober

  • 18. Oktober, 18:00 Uhr

Nationale Bibliothek von Lettland, Konferenzzentrum (Stockwerk -1), Mūkusalas iela 3, Riga, Lettland

Internationale Konferenz „Auf den Spuren der Informalität in südosten und nordosten Europas: Anthropologische Perspektiven“

Vortrag "Informalität, Klientelpolitik, Patronat, Gunst: anthropologische Theorien zum "Sachen erledigen"" von Dr. Carna Brkovic

  • 19. Oktober, 10:30 – 17:00 Uhr

EU Haus Riga, Besprechungsraum (1. Stock), Aspazijas bulvāris 28, Riga, Lettland

Internationale Konferenz „Auf den Spuren der Informalität in südosten und nordosten Europas: Anthropologische Perspektiven“

Programm

Broschüre 

Weitere Informationen (auf Englisch)